[47803 Pflegestelle Krefeld] bunte Vielzitzenmaustruppe

5 Kastraten und 3 Weibchen suchen noch einen neuen Körnergeber.

Tiername: Jody
Tierart: Vielzitzenmäuse
Geschlecht: weiblich
Alter: ca. von Juni 2020
Farbe: braun-grau mit weiß
Beim Nagerschutz e.V. seit: 04.10.2020
Herkunft: Abgabe von privat nach Übernahme aus Futtermauszuchtauflösung
 
Tiername: Kaia & Rowena
Tierart: Vielzitzenmäuse
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren am 01.09.2020
Farbe: Kaia: grau/leicht braun, Rowena: hellbraun/weiß mit weiter Blesse und weißen Wangen
Beim Nagerschutz e.V. seit: 04.10.2020
Herkunft: Abgabe von privat nach Übernahme aus Futtermauszuchtauflösung
 
Tiername: Sam, Dean, Castiel, Mick & Jack
Tierart: Vielzitzenmäuse
Geschlecht: männlich, kastriert am 08.10.2020
Alter: geboren am 01.09.2020
Farbe: Sam & Dean: braun, Castiel: weiß-grau mit leichtem braun, Mick: grau-weiß Jack: beige-weiß mit roten Augen
Beim Nagerschutz e.V. seit: 04.10.2020
Herkunft: Abgabe von privat nach Übernahme aus Futtermauszuchtauflösung
Diese bunten Flauschbälle kamen letztes Jahr zusammen mit ihrer Mutter und weiteren Geschwistern zu uns. Sie wurden von einer tierlieben Frau aus einer Futtermauszucht gekauft, um sie vor ihrem Schicksal zu retten. Anschließend wurden wir um Hilfe gebeten. Neun Mäuse der großen, harmonischen Familiengruppe sind bereits in ein Traumzuhause vermittelt. Auch diese acht , neugierige Mäuschen möchten gerne zusammen einen Für-Immer-Körnergeber finden.
 
 

Castiel, Sam und Kaia sind momentan die Mutigsten der Truppe. Insgesamt ist die Gruppe noch relativ scheu, aber auch sehr neugierig. Die genannten drei nehmen schon Leckereien aus den Fingern und sind die Ersten, wenn es darum geht Neues zu erkunden. Am besten lassen sie sich bei gedämmten Licht beobachten. Sie scheinen sich dann sicherer zu fühlen und wuseln geschäftig durchs Gehege. Auch über Tag lassen sie sich vor allem dann blicken, wenn im Gehege etwas verändert wurde, auch wenn es nur mehr Einstreu ist. Öfter schlafen sie hier auch tagsüber in einem selbst gebastelten Nest auf der Laufradebene. Vom Gitter aus kann man sie problemlos beobachten. Denn sie sind sich absolut sicher: „Durch Gitter kann man nicht gucken!“. Anders sieht es bei der Scheibenfront aus. Schnelle Bewegungen lösen bei Manchen einen Tauchgang mit Kopfsprung ins Einstreu aus. Keine Sorge, Vielzitzenmäuse tun sich dabei nichts. Da sie jedoch keine Höhenangst haben, sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht tiefer als 50cm fallen können. Sie springen nämlich auch gerne „grundlos“ von einer Ebene runter. Sie können zwar auch ziemlich gut klettern, aber manchmal entscheiden sie sich für die Abkürzung.

Mit viel Liebe, in Form von geeigneten Leckereien, und Geduld können sie sicherlich um einiges zutraulicher werden. Ob sie zu den Mäusen gehören werden, die gerne mal auf die Hand kommen, lässt sich schwer sagen. Im Handling beißen sie jedoch nicht, auch wenn man ihnen anmerkt, dass es ihnen noch nicht gefällt. Vielleicht bis du es ja, der ihr volles Vertrauen gewinnt?

Du möchtest mehr über Vielzitzenmäuse erfahren? Dann klick doch hier: klick

Vorstellung vom neuen Heim:
– mindestens 0,7m² Grundfläche am Stück (zB. 120x60x80cm oder 140x50x80cm)
– mindestens 1 Volletage oder 2 Halbetage bei o.g. Mindestgrundfläche, bei größerer Grundfläche entsprechend weniger
– Buddelbereich mit mindestens 15cm tiefem Einstreu
– Kletterbereich
– mindestens 1 Laufrad mit mind. 30cm Durchmesser (dieses darf nicht unterbuddelt werden können; auch eignen sich eher schwerere Laufräder, da leichtere bei VZM öfter unrund laufen)
– spannende Einrichtung und viele Versteckmöglichkeiten
– tiergerechtes und abwechslungsreiches Futter und frisches Wasser
– am liebsten alle zusammen

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.