[47803 – Pflegestelle Krefeld] – 13 Marshmallows suchen Kastrationspaten

Ja, hier bin ich nun. Wo ich bin? Das hätte ich auch fast vergessen bei all dem Stress. Wir 32 Marshmallows wurden im Nettetaler Tierheim abgeben. Angeblich wurden wir einzeln im Wald eingesammelt. Daran erinnere ich mich jetzt nicht wirklich, aber ich bin ja auch sehr jung. Woran ich mich erinner, war der ganze Stress in unserem Familiengehege. Unsere Daddys waren extrem gemein zu uns. Dabei sind wir doch noch so klein und oft hatte ich nicht einmal mehr die Kraft wegzurennen, wenn ich mal wieder gebissen wurde. Manche von uns werden auch noch von ihren Mummys gesäugt. Im Tierheim wurden wir schon nach Geschlechtern getrennt und am Tag unserer Ankunft auch schon an Mara in ihre Pflegestelle übergeben. Mara meint, das Tierheim hat uns wirklich sehr gut nach Geschlechtern getrennt, was bei uns Zwergen wohl oft gar nicht so einfach ist.

Drei von uns sind sogar noch so klein, dass sie zu unseren Mummys gezogen sind. Mara sagt, nach kurzer Suche haben sie auch ihre noch säugende Mum wieder gefunden. Sie haben jetzt ein wenig Lebensmittelfarbe im Fell um schnell wiedererkannt zu werden. Unser großer Daddy war der Gemeinste, der wurde sofort von uns getrennt. Unser jüngerer Daddy hat dann jedoch auch angefangen, die Kleinsten von uns richtig böse anzugehen. Jetzt warten unsere Daddys gemeinsam darauf, kastriert zu werden. Wir natürlich auch. Wir haben sogar schon einen Termin. Bis dahin können wir noch etwas wachsen und wieder zu Kräften kommen. Hoffentlich bleibt es bis dahin so friedlich. Ich bin eigentlich ganz froh, jetzt in Ruhe mit meinen Geschwistern kuscheln zu können.

Hier kommst du ins Spiel. Wir hoffen, dass du uns auch helfen magst, wenn wir ganz lieb gucken. Mara sagt Kastrationen sind teuer und wir werden noch einige Brüder bekommen, die noch nicht auf der Welt sind. Diese möchten dann auch noch kastriert werden. Das müssen wir leider unbedingt, sonst werden wir so wie unsere kampflustigen Väter und können nie ein stressfreies Rudelleben führen. Es wäre wirklich lieb, wenn du dem Nagerschutz e. V. hilfst, das bald kommende Loch in der Nagerkasse zu füllen. Natürlich freut sich der Nagerschutz auch so über jede Spende. Jeder Euro zählt!

Gegen eine Spende kannst du einem von uns wirklich sehr helfen. Wenn du möchtest, kannst du uns auch gerne einen Namen geben. Da wir alle sehr gleich aussehen, wäre es sehr schwer für Mara, uns auf einem Foto mit Nummern zu versehen. Sie meinte zu uns, dass sie echt schlecht im Fotografieren ist und ihre Kamera nur einen undefinierbaren weißen Kuschelhaufen abbildet. Möchtest du einem von uns einen Namen geben, kannst du dies dennoch sehr gerne tun.

1. Einfach eine Spende mit dem Betreff „ Marshmallows PS Krefeld“ auf das Nagerschutz Konto überweisen:

Nagerschutz e.V.
GLS Bank
Kontonummer: 8237691600
Bankleitzahl: 43060967
IBAN: DE58430609678237691600
BIC: GENODEM1GLS

2. Schreibe eine E-Mail mit dem von dir erdachten Namen an mara.van.stiphoudt@nagerschutz.de. Wenn du möchtest, kannst du auch zwischen Blau, Gelb und Grün wählen. Mit einer dieser unschädlichen Lebensmittelfarben, werden die Kleinen an unterschiedlichen Stellen markiert um sie zweifelsfrei auseinander halten zu können. Ich antworte dir auch gerne im Verlauf der nächsten Tage mit einem Bild deines gewählten Schützlings.

Wir sind dir wirklich sehr dankbar!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.