Mongolische Rennmäuse



GEHEGE

Gehegearten / Haltungsformen

Größe

Da Rennmäuse sehr agile Tiere sind, benötigen Sie ein Gehege mit mindestens Länge 120cm x Breite 50cm x Höhe 50cm. Ein Gehege dieser Größe bietet genügend Raum zum Buddeln und genügend Platz für Etagen und Einrichtungsgegenstände. Bei einer harmonischen Gruppe aus zwei Tieren, welche das Flegelalter hinter sich haben, gibt es nach oben hin keine Größenbeschränkung.

Der ideale Standort für das Gehege ist…

Einstreu

Staubarme Kleintier- oder Hanfstreu ist ideal zum Buddeln. Sie kann nach Belieben mit Flachs-, oder Baumwollstreu ergänzt werden. Heu und Stroh dienen zum Knabbern und als Nahrungsergänzung, werden aber auch gerne zum Tunnelbau benutzt. Bei Allergikern hat sich Papierstreu bewährt, da diese so gut wie staubfrei ist. Optimal ist eine Einstreuhöhe von 30cm, welche durch die tägliche Gabe von Heu, Stroh, Knabbermaterial und Einstreu nach und nach erreicht wird. Da Rennmäuse nur einen dezenten Eigengeruch haben, reicht eine Gehegereinigung alle 3-6 Monate aus. Lediglich der Badesand sollte täglich mit einem Küchensieb von Verunreinigungen befreit und etwa wöchentlich komplett ausgetauscht werden.

Einrichtung

Alle Einrichtungsgegenstände müssen so aufgestellt werden, dass sie von den Tieren weder untergraben noch umgestoßen werden können.

Unerlässlich ist eine Trinkflasche oder ein Wassernapf. Letzteres wird so aufgestellt, dass keine Einstreu hineinfallen kann. Ebenfalls wichtig ist eine große, tiefe Schale oder ein Bonbon-Glas mit Chinchillasand (kein Vogel- oder Sandkastensand!) als Badewanne. Frischfutter wird am besten in einem tiefen Futternapf oder an einem Futterspieß angeboten, damit dieses nicht verschleppt wird. Verschönern Sie Ihren Rennmäusen das Leben durch Einrichtungsgegenstände. Verzichten Sie hierbei auf Plastikgegenstände und Gitteretagen - greifen Sie auf natürliche Materialien zurück. Holz- und Korkröhren, Heunester, Pappröhren, Holzrampen, Rebholz- oder Mangrovenwurzeln, frische Obstbaumäste mit Blättern, Toilettenpapierrollen, Hanfmatten und unbedruckte Kartons beschäftigen die Tiere für lange Zeit. Auch ein Laufrad dient dem Zeitvertreib. Für Rennmäuse geeignete Räder haben eine geschlossene Lauffläche und eine geschlossene Rückseite. Ideal sind Räder aus Holz mit einem leichtgängigen Kugellager. Ein Mindestdurchmesser von 27cm sollte eingehalten werden, da es sonst zur Verkrümmung der Wirbelsäule kommen kann.

Laufkugeln, sogenannte Joggingbälle und offene Metalllaufräder sind laut "Tierärztlicher Vereinigung für den Tierschutz" tierwidrig. Die Tiere leiden massiv in Laufkugeln und werden dadurch krank. Deshalb sollten niemals Joggingbälle verwendet werden.

Weiter zu

Konzept & Design by brunmark-media.de
Copyright © 2014 nagerschutz.de - Alle Rechte vorbehalten.