Chinchillas



HALTUNG

Gruppen

Chinchillas dürfen niemals einzeln gehalten werden! Sie sind gesellige Tiere und brauchen immer wenigstens einen Partner. Folgende Gruppenkonstellationen haben sich besonders für Anfänger bewährt:

Außerdem ist folgende Konstellation möglich:

Bei gemischten Gruppen sollte nie mehr als ein Böckchen im Käfig sein. Böckchengruppen im gleichen Raum zu halten, in dem sich auch Weibchen befinden, kann sehr problematisch werden, da Böckchen mit Revierverhalten auf die Hitze des Weibchens reagieren. Dieses Revierverhalten kann durch gezielte Bisse schnell zum Tod eines Chinchillas führen.

Nicht empfehlenswert:



Beschäftigung



Auslauf

Da Chinchillas einen sehr großen Bewegungsdrang haben ist es trotz ausreichend großem Käfig unerlässlich den Chinchillas täglich Auslauf zu bieten. Der Auslauf sollte nur zur aktiven Phase der Kleinen stattfinden und mindestens zwei Stunden lang sein.

Chinchillas gehören nicht umsonst zu der Gruppe der Nagetiere. Daher ist es äußerst wichtig das Auslaufgebiet abzusichern und Gefahrenquellen zu beseitigen. Folgendes kann gefährlich für die Tiere werden:



Reinigung

Täglich sollten Futter- und Wassernäpfe gereinigt und frisch aufgefüllt werden. Die Etagen werden abgefegt und von Kötteln befreit. Das Einstreu der Kloecken wird entfernt und durch frisches ersetzt. Ebenfalls sollte der Badesand einmal am Tag durchgesiebt und von Verunreinigungen durch Kot und Urin befreit werden.
Wöchentlich sollte der Badesand komplett ausgewechselt und das Badegefäß gereinigt werden.
Zwei- bis viermal im Monat sollte ausgetauscht werden. Entnehmen sie das Streu, reinigen sie den Boden mit Apfelessigwasser, wischen sie anschließend mir klarem Wasser durch und füllen den Käfig mit neuem Streu auf.

Pflege

Neben der Beschäftigung mit den Tieren sollte sich jeder Halter seiner regelmäßigen Aufgaben bewusst sein:

Täglich müssen die Tiere gefüttert werden, frisches Wasser gereicht, der Gesundheitszustand überprüft und die Kloecken gereinigt werden.

Regelmäßig sollte neues Material zum Nagen bereit gestellt werden. Außerdem sollte die Einrichtung auf Nageschäden hin überprüft werden um Unfälle durch defekte Einrichtung zu vermeiden.

Hochnehmen

Chinchillas sollten niemals an dem Schwanz oder den Ohren festgehalten werden. Auch das Festhalten an den Gliedmaßen kann schwere Verletzungen mit sich bringen.
Ein Chinchilla sollte immer behutsam aus dem Käfig geholt werden. Im Optimalfall wartet der Halter bis das Tier sich von alleine nähert und schiebt dann langsam eine Hand unter die Pfoten des Tieres und legt die andere Hand auf das Tier. Dies ist am schonendsten für Tier und Halter aber leider nicht immer möglich.
Das Locken oder Ablenken mit Leckerlies kann das Einfangen erleichtern. Versuchen sie stets Ruhe zu bewahren und greifen nur nach dem Rumpf des Chinchillas.
Haben sie es geschafft das Chinchilla zu fangen ist es nun wichtig das Chinchilla richtig zu halten.
Es hat sich bewährt das Chinchilla mit den Pfoten weg von dem Halten zu halten, wobei eine Hand unter den Po des Chinchillas liegt und die Schwanzwurzel fixiert (nicht festhält!!!!) und die andere Hand den Bauch des Tieres umschließt. Diese Methode eignet sich besonders für zappelige Tiere und ermöglicht auch eine Medikamentengabe.

Weiter zu

Konzept & Design by brunmark-media.de
Copyright © 2014 nagerschutz.de - Alle Rechte vorbehalten.